KontaktSucheSitemapTextversion
17. Nov. 2017
Firmenprofil
Leistungsspektrum
Service
Projekte
Home > Service > Hottipp >

In den letzten Jahren haben Viren dank des Internets eine rasante Verbreitung gefunden. Vor allem über E-Mails können sich Viren, sog. Würmer, so schnell verbreiten wie mit keinem anderen Medium. Das Prinzip der Würmer ist so einfach wie wirkungsvoll. Sie nisten sich im System des Anwenders ein, und verschicken sich automatisch selbst an die eingetragenen Emailadressen des Adressbuches. Je nach Wurm gibt es daneben auch noch Schadensfunktionen, die im schlimmsten Falle das System für den Anwender unbrauchbar machen.

Wie stark das eigene System für Virenemails anfällig ist, hängt vor allem mit dem verwendeten Mail Client zusammen. Der klassische Mail Client auf Windows Betriebssystemen ist Outlook Express, das standardmäßig mit dem Internet Explorer auf jedem Windows Betriebssystem integriert ist. Leider finden sich in Outlook Express eine große Anzahl an Sicherheitslöchern, die von den Virenemails genutzt werden können um sich im System des Anwenders einzunisten.

Ein großes Problem ist die Konfiguration von Outlook Express, in der einige Standardeinstellungen dazu führen, daß man sich unbemerkt einen Wurm einfangen kann. Hat man dann kein AntiViren Programm (mit aktueller Virensignatur!) installiert, kann der Virus/Wurm unbehelligt sein Unwesen treiben.

Mit folgender Anleitung können Sie ihr Outlook Express so konfigurieren, dass etwaige virenverseuchte E-Mails gefahrenlos gelöscht werden können und ihr System trotzdem sauber bleibt!

Die Erläuterungen zur Konfiguration beziehen sich auf Outlook Express 6 (6.00.2600.0000). Sie finden die Versionsnummer in Outlook Express unter dem Menü "?" >> "Info". Falls Sie eine ältere Version von Outlook Express benutzen und einen Internetzugang haben, empfehlen wir Ihnen dringend, über das "Windows Update" auf die neuerste Version (Internet Explorer 6) zu aktualisieren. Aktuellere Versionen von Internet Explorer / Outlook Express beheben zahlreiche Sicherheitslöcher, über die in der Vergangenheit oftmals Viren auf Rechnern eingeschleust wurden. Es schadet nie von Zeit zu Zeit seine Windows Installation mit dieser Update Funktion auf den aktuellen Stand zu bringen.

Öffnen Sie Outlook Express und gehen Sie über "Extras" >> "Optionen..." ins Optionsmenü. Klicken Sie dann auf den Reiter "Lesen" und entfernen das Häkchen bei "Nachrichten im Vorschaufenster automatisch downloaden".
Hintergrund:
Outlook Express zeigt den Inhalt der letzten aktuellen Nachricht immer im Vorschaufenster an. Dabei werden je nach Art der E-Mail auch diverse Anhänge sofort ausgeführt (Musik abspielen, Bilder anzeigen), was viele Viren ausnutzen um sich unbemerkt ins System zu installieren. Ohne Vorschaufenster muss der Anwender jede neue Nachricht mit einem Doppelklick zuerst aufrufen, und kann dubiose Mails ungeöffnet wieder löschen!

Wechseln Sie anschließend auf den Reiter "Senden", und ändern Sie unter "Format für 'Nachricht Senden'" die Einstellung von "HTML" auf "Nur-Text".
Hintergrund: Damit verfassen Sie ihre zukünftige Emails standardmäßig im Rich-Text Format anstatt im HTML-Format. Damit ist größte Kompatibilität zwischen den verschiedenen Plattformen gewährleistet (nicht alle Email Clients unterstützen das HTML Format). Leider gehen damit auch diverse Formatierungsmöglichkeiten wie Textfarbe und -größe verloren. Wir empfehlen Ihnen trotzdem, Ihre E-Mails im Rich-Text Format zu verfassen.

Als Nächstes rufen Sie den Reiter "Wartung" auf und setzen in diesem Menü das Häkchen bei "Ordner 'Gelöschte Objekte' beim Beenden leeren". Damit gewährleisten Sie, dass alle gelöschten E-Mails beim Beenden von Outlook Express physikalisch vom System gelöscht werden.
Hintergrund: Outlook Express speichert die von Ihnen gelöschten E-Mails temporär in einem Ordner "Gelöschte Objekte". Die dort eventuell liegenden virenverseuchten E-Mails stellen allerdings immer noch eine Gefahr dar, da sie immer noch jederzeit geöffnet werden können.

Unter dem Reiter "Sicherheit" finden Sie einen Punkt "Virenschutz" . Dort können Sie zusätzlich den Punkt "Speichern oder öffnen von Anlagen, die möglicherweise einen Virus enthalten könnten, nicht zu lassen" aktivieren, um die Sicherheit nochmals zu erhöhen.
Allerdings sperrt Ihnen Outlook Express damit jegliche Anhänge der E-Mails! Wenn Sie also E-Mails mit wichtigen Anhängen empfangen wollen, aktivieren Sie diese Funktion NICHT! Schließen Sie dann das Optionsfenster mit dem "OK" Button.

Da wir zu Beginn das Vorschaufenster deaktiviert haben, können Sie zum Schluß jenes auch noch ausblenden.
Wechseln Sie dazu über "Ansicht" >> "Layout..." zu den Layout-Optionen und deaktivieren Sie dort unter "Vorschaufenster" das Häkchen bei "Vorschaufenster anzeigen".

Nach diesen Einstellungen sind sie auch mit Outlook Express virentechnisch auf der sicheren Seite, solange Sie keine dubiosen E-Mails mit unbekannten Absendern und Anhängen öffnen. Falls Sie sich nicht sicher sind, können Sie mit ein paar Mausklicks trotzdem einen Blick in die E-Mail werfen, ohne diese öffnen zu müssen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die betreffende E-Mail und wählen Sie aus dem sich öffnenden Kontextmenü den Unterpunkt "Eigenschften" aus. Im neu geöffneten Fenster wechseln Sie dann auf den Reiter "Details" und klicken dort auf den Button "Quelltext..." . Es öffnet sich dann ein neues Fenster, das gefahrenlos den Quelltext der E-Mail anzeigt.

UPDATE: In ihrer aktuellsten Version von Outlook Express 6 (6.00.2800.1106) hat Microsoft eine neue Sicherheitsfunktion integriert. So kann Outlook Express alle empfangenen E-Mails als "Nur-Text E-Mails" darstellen. Diese Funktion finden Sie (falls Sie die aktuellste Version von Outlook Express installiert haben) im gleichen Fenster wie oben unter dem ersten Punkt ("Extras" >> "Optionen" >> Reiter "Lesen") . Setzen Sie dort zusätzlich ein Häkchen bei "Alle Nachrichten als 'Nur-Text' lesen".

Zum Schluß noch zwei Tipps:

  1. Installieren Sie sich zu ihrer eigenen Sicherheit zusätzlich noch ein AntiViren Programm, (Symantec Norton Antivirus, Kaspersky® Anti-Virus, McAfee VirusScan,
    H+BEDV AntiVir - kostenlos bei privater Nutzung )

  2. "Der beste Virenschutz ist immer noch der gesunde Menschenverstand"

In diesem Sinne, Ihr bluegras Team